Menu
Opernball Wien opernball wien Opernball Wien Opera Vienna

Opernball Wien

Der Opernball Wien ist mit über 5000 Gästen einer der größten Treffpunkte Österreichs für Kulturschaffende, Unternehmer und Politiker aus dem In- und Ausland. Inklusive Mitwirkenden und Mitarbeitern des Hauses bevölkern am Ballabend rund 7000 Menschen die Staatsoper.

Die Ballbesucher und der Werbeeffekt für den österreichischen Tourismus haben sich auch zu einem Wirtschaftsfaktor in Wien entwickelt. Rund 4.700 Personen kommen jedes Jahr zum Ball nach Wien, wovon etwa die Hälfte aus dem Ausland kommt. 180 Paare aus dem In- und Ausland eröffnen den Ball.

Die Tradition des Opernball Wien führt zurück in die Zeit von 1814, die Zeit des Wiener Kongresses. An dieses politische Ereignis anschließend veranstalteten die Künstler der Hofoper Tanzveranstaltungen. Ein Opernball am heutigen Standort fand erstmals als Hofopern-Soirée am 11. Dezember 1877 statt. Einnahmen aus dieser Veranstaltung waren dem Opernpensionsfonds gewidmet. Der Name Opernball Wien rührt auch daher, dass nach Willen des Kaisers nicht hätte getanzt werden sollen, da er tumultartige Zustände wie bei den Pariser Opernbällen fürchtete. Johann Strauss (Sohn) dirigierte das Hofopernorchester, und als sein Bruder Eduard Strauß mit der Strauß-Kapelle erstmals seine Opern-Soirée-Polka aufführte wurden die Sessel beiseite geräumt und es wurde getanzt. Der Programmzettel zur zweiten Hofopern-Soirée am 15. Jänner 1878 trug den Untertitel „(Ball.)“, ebenso wie die „Dritte und letzte Hofopern-Soirée“ in diesem Jahr am 23. Februar. Am 2. März 1878 fand die „Erste Redoute im k. k. Hof-Operntheater“ statt. In der Folge fanden bis 1899 jährlich zwei, manchmal drei Redouten statt, die jährlich durchnummeriert waren. Die Damen waren bis Mitternacht maskiert.

Für eine wunderschöne Abendrobe zum Opernball Wien stehen wir gerne zur Verfügung. Auch können Sie zum Ball einen Frack bei uns ausleihen.

Daten aus Wiki

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefon Nummer

Ihre Nachricht